Schüler Eltern Lehrer Mediation am ASG

Ein halbes/ein Jahr im Ausland

Der Begriff "Auslandsjahr" meint in der Regel den Schüleraustausch bzw. das "High School Year", d.h. ein Schüler oder ein Schülerin verbringt während der Schulzeit ein halbes oder ein Jahr an einer Gastschule im Ausland. 

Beliebte Ziele von Schülern/innen unserer Schule sind die USA, Kanada, Spanien und neuerdings auch Japan. 

Mittlerweile können Jugendliche aber auch in vielen anderen Ländern der Welt an einem Austauschprogramm teilnehmen.

Was macht dich zum idealen Kandidaten für eine High-School in den USA, Kanada oder einer anderen Gastland? 

Ganz sicher hilfreich für dich und deine Bewerbung ist es, wenn Folgendes auf dich zutrifft:

  • neugierig und offen für Neues
  • Spaß an anderen Ländern und fremden Kulturen
  • Lust, sich in einer neuen Umgebung einen Platz zu "erobern" bzw. die Bereitschaft, für sich innerhalb seines neuen sozialen Umfelds einzustehen und Claims zu setzen - ohne anderen dabei "auf die Füße zu treten"
  • Mut haben, das gewohnte Umfeld in Deutschland mit Freunden und Familie für eine Zeit lang hinter sich zu lassen

Was kann die Schule für dich tun?

Die Schule kann dich für die Zeit der Abwesenheit beurlauben. Dazu müssen deineEltern/Sorgeberechtigten einen formloser Antrag an die Schulleiung stellen.

Die Schulleitung wird dich umfassend beraten, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit du nach deiner Rückkehr wieder problemlos in unseren Schulbetrieb eingegliedert werden kannst.

Wichtige Punkte sind dabei:

  • deine Wahl der Fächer in den Fächern in der Gastschule bzw. deren Niveau (z.B. in Mathematik),
  • der Zeitpunkt deiner Kontaktaufnahme mit der Schulleitung, z.B. für die Wahl der Fächer und Kurse in der auf deinen Auslandsaufenthalt folgenden Klasse nach der Rückkehr,
  • die Belege deiner Leistungen (Zeugnisse, usw.) in der Gastschule,
  • der Zeitpunkt der Rückkehr.

Die bisherige Praxis in unserer Schule ist die: Schüler/innen, auch wenn sie sich ein ganzes Jahr an einer Auslandsschule aufgehalten haben, werden nach ihrer Rückkehr in die nächst höhere Klasse mitgenommen, wenn bestimmte Fächervoraussetzungen stimmen.

Ein Wiederholung der an unserer Schule nicht durchlaufenen Klasse wird nicht verlangt. Wenn sich allerdings herausstellen sollte, dass ein Mitkommen in der nächst höheren Klassenstufe nicht gewährleistet ist, ist eine Wiederholung der Klasse dringend geboten.

Wie wird der Auslandaufenthalt organisiert?

In der Regel werden die Auslandsaufenthalte über spezialisierte Firmen organisiert. diese kümmern sich um die Suche nach einer Gastschule, einer Gastfamilie, die Visa bzw. Aufenthaltsgenehmigungen, ... 

Prospekte liegen in Aufenthaltsraum unserer Schule aus, alternativ bzw. ergänzend finden sich viele Angebote im Internet. 

Über persönliche Verbindungen in das Gastland kann ein solcher Aufenthalt insbesondere finanziell wesentlich günstiger organisiert werden.