Schüler Eltern Lehrer Mediation am ASG

Berlinfahrt der Politikurse 2011

Oberstufenschüler besuchen die Bundeshauptstadt

Vom 27. Februar bis zum 3. März waren die vier Politik-Kurse der Klassenstufe 11 des Albert-Schweitzer-Gymnasiums Dillingen in der Bundeshauptstadt unterwegs, um den Berliner Politikbetrieb und die maßgeblichen Institutionen wie den Deutschen Bundestag mit Sitz im Reichstagsgebäude einmal aus der Nähe in Augenschein zu nehmen.

Die Gruppen folgten dabei der Einladung der saarländischen Bundestagsabgeordneten Thomas Lutze (Die Linke), Ottmar Schreiner (SPD) und Markus Tressel (Bündnis 90/Die Grünen). Kernpunkt des Programms war somit der Besuch des Deutschen Bundestages, zu welchem neben einem Informationsvortrag auf den Besuchertribünen des Plenarsaals ein Gespräch mit dem jeweiligen Abgeordneten bzw. einem Mitarbeiter gehörte. Im Rahmen dieser Gespräche hatten die Schülerinnen und Schüler des ASG die Möglichkeit, aus erster Hand etwas über die Bundespolitik zu erfahren und eigene Fragen zu stellen.

Das Spektrum der Themen war dabei äußerst vielfältig, es spannte sich von der Bildungspolitik über die Staatsverschuldung bis hin zum Rücktritt des Bundesverteidigungsministers zu Guttenberg. Zahlreiche weitere politisch-historische Programmpunkte standen auf dem Plan. Nachhaltigen Eindruck bei den Teilnehmern hinterließ beispielsweise der Besuch im ehemaligen Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen, wo die Gruppen von Zeitzeugen, nämlich ehemaligen Häftlingen, durch die Anlagen geführt wurden.

Im DDR-Museum und in der Mauer-Gedenkstätte Bernauer Straße ließ sich die Zeit der deutschen Teilung ebenfalls sehr eindrücklich nachvollziehen. Abgerundet wurde der Aufenthalt in Berlin von einem gemeinsamen Theaterbesuch („Die fetten Jahre sind vorbei“). Daneben konnten die Schülerinnen und Schüler natürlich auch immer wieder in kleinen Gruppen auf eigene Faust die Faszination der Weltstadt Berlin entdecken. Das Fazit der Teilnehmer fiel letztlich durchweg sehr positiv aus.