Schüler Eltern Lehrer Mediation am ASG

Verabschiedung des Schulleiters

Nach 17 Jahren als Schulleiter des ASG-Dillingen und 40 Dienstjahren trat Erwin Schorr zum Ende des Schuljahres in den Ruhestand. Die Schüler- und Elternvertreter, das Kollegium, die Mitarbeiter und viele Vertreter von Institutionen, mit denen er in dieser Zeit sehr eng zusammengearbeitet hatte, waren zu seiner Verabschiedung in die Aula des ASG gekommen. 

Ministerialrat Peter Leidinger würdigte die Leistungen des scheidenden Schulleiters: Bevor Schorr als Schulleiter an das Dillinger Gymnasium wechselte, war er 20 Jahre lang Lehrer am heutigen Geschwister-Scholl-Gymnasium in Lebach. Er war 10 Jahre Landesfachberater für Biologie und während dieser Zeit in der Lehrerfortbildung im Bereich Umwelterziehung insbesondere der Gewässerökologie tätig. In diesem seinem Spezialgebiet setzte er wichtige Impulse für den Ökologieunterricht in den Gymnasien unseres Landes, denn er war 20 Jahre lang Mitglied der Landesfachkonferenz für Biologie und leitete in dieser Zeit die Lehrplanungskommission Biologie-Oberstufe. 

Leidinger stellte fest: "Sie haben eine vorbildliche Arbeit in der Umwelterziehung geleistet." Seine Arbeit als Schulleiter charakterisierte Leidinger mit den Worten "Sie haben das Gymnasium gut auf seine Zukunft vorbereitet." 

Dass er seine Schule auf einen guten Weg gebracht hat, daran ließ keiner der Redner einen Zweifel. Landrätin Monika Bachmann sprach von einer exzellenten Schulleitung, insbesondere im Hinblick auf die Größe der Schule und deren Aufteilung auf zwei Standorte. Bürgermeister Franz-Josef Berg attestierte Schorr ebenfalls hervorragende Arbeit. 

Der Elternvertreter, Herr Kluthe, und die Schülersprecherinnen Eva-Maria Klein und Nalan Görgülü bedankten sich im Namen der Eltern- und Schülerschaft für das große Engagement des scheidenden Schulleiters. Schülern und Eltern wird Schorr immer als ein fairer und verständnisvoller Schulleiter in Erinnerung bleiben, der mit großem Spaß und ebenso viel Engagement sein Amt als Schulleiter ausübte. 

Seinen Dank an alle, mit denen er vertrauensvoll zusammenarbeiten durfte, verknüpfte Schorr mit einem kurzen Rückblick auf das, was sich während seiner Dienstzeit in Dillingen getan hat. Er erinnerte an die umfangreichen Neubau- und Sanierungsmaßnahmen durch den Landkreis, an das neu entstandene Bistro und an das NawiLab usw.  

Bürgermeister Franz-Josef Berg und Frau Mathilde Balenzia dankte er für die bereitwillige Unterstützung durch die Stadt Dillingen, besonders aber für den „erweiterten Schulhof“ des ASG: den schönen Rosengarten. 

Die bildungspolitischen Umwälzungen mit TIMSS, PISA, G8, Neue Oberstufe Saar usw.  waren, so Schorr, nur zu meistern mit einem aufgeschlossenen Kollegium und engagierten Mitarbeitern.  

Besonders berührt zeigte sich Schorr von dem Abschiedsgeschenk seiner Schüler: Ein großformatiges Fotoposter, auf dem sich alle rund 1000 Schüler des ASG auf dem Schulhof zum Schriftzug ASG aufgestellt hatten. 

Er schließt seinen Dank mit den Worten: „Ich habe meinen Beruf als Lehrer und meine Tätigkeit als Schulleiter gerne gemacht. Ich habe mich mit dieser Schule identifiziert, mich darin wohl gefühlt und Freunde gefunden. Deshalb wünsche ich allen, die in dieser Schule lernen, lehren, arbeiten und leben eine gute Zukunft.“