Schüler Eltern Lehrer Mediation am ASG

'Lernwerkstatt Berufsorientierung' am ASG eröffnet

Zukunft konkret – Berufsvorbereitung einmal anders

Das ASG ist seit kurzem um eine Attraktion reicher: Am 13.3. wurde die „Lernwerkstatt Berufsorientierung“  ihrer Bestimmung übergeben. Mit 4.500 Euro unterstützte die saarländische Landesregierung das saarlandweit einzigartige Pilotprojekt. 

„Dies ist ein besonderer Tag für die Schulgemeinschaft. Unsere Schule kann stolz auf das Erreichte sein“, führte Herr Schmitt, Schulleiter des ASG, anlässlich der Eröffnung der Lernwerkstatt aus. In Anwesenheit verschiedener Vertreter des Innen- und Bildungsministeriums, darunter Staatssekretär Jungmann, eröffnete die Schulgemeinschaft des ASG den neuen Raum, in welchem sich Schülerinnen und Schüler auf die Berufswelt vorbereiten können. 

In Tischgruppen arbeiten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9N2 konzentriert an den ausgelegten Arbeitsmaterialien. Da wird an einem Tisch die Mappe „ProfilPass“ bearbeitet, mit deren Hilfe die Schüler ihre Stärken, Schwächen und Berufswünsche besser einschätzen lernen. An einem anderen Tisch erarbeitet eine Schülergruppe Tipps für das Vorstellungsgespräch. Wieder an einer anderen Stelle sitzen Sören, Mirko, Johannes und Jerome beieinander und arbeiten Aufgaben durch, die in Einstellungstests gestellt werden. Tom sitzt am PC und liest fasziniert Berufsbeschreibungen durch, die er auf den Seiten des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales gefunden hat.

Später stößt er zu einer Gruppe, die Teamfähigkeit und Kommunikation trainiert: Aus verschiedenen geometrischen Formen müssen gemeinsam insgesamt zehn Quadrate gelegt werden. Der Knackpunkt: Es darf nicht miteinander gesprochen werden. Nach den ersten Versuchen gelingt das immer besser, bis am Ende alle Quadrate liegen. Die Gruppenmitglieder applaudieren. Es hat allen Spaß gemacht. „Das war schon interessant und lustig“, meint Tom, „da kommt es schon zu seltsamen Situationen, wenn man einem ein Teil abnehmen muss, das man braucht, ohne dass der andere beleidigt ist.“

Die Anstrengungen von Reinhard Gruthoff, Verantwortlicher für die Berufsorientierung am ASG, werden durch den Raum an einem Ort gebündelt. Schon seit Jahren führt Herr Gruthoff im Rahmen der Berufsorientierung ab der Klassenstufe 7 zahlreiche Aktivitäten durch, die, einem Bausteinsystem gleich, die Jugendlichen bis zum Ende der Klassenstufe 9 auf ihre ersten Kontakte mit der Arbeitswelt vorbereiten. Ab Klassenstufe 10 werden weitere Aktivitäten zur Studien- und Berufswahl angeboten.

Grafik-Berufvorbereitung.jpg

Staatssekretär Jungmann ist beeindruckt: „Die Schule erfährt so eine Aufwertung. Was wir hier sehen, ist eine einzigartige Sache im Land. Hier lernt man Dinge, die man normalerweise in der Schule nicht lernt. Ich bin selbst gespannt auf die Ergebnisse.“ 

Presse-Info 15/2012 des Ministeriums vom 13.3.2012 zur Eröffnung der Lernwerkstatt

Pressartikel_der_SZ.JPGArtikel der SZ zur Eröffnung der Lernwerkstatt