Schüler Eltern Lehrer Mediation am ASG

Mathematikolympiade

Bei einer Gartenparty nehmen ein Mann, zwei Frauen und vier Kinder an zwei Tischen mit je drei und vier Stühlen Platz. Wie viele Kombinationsmöglichkeiten gibt es? Mit dieser und ähnlichen Aufgaben haben sich knobelbegeisterte Schüler unserer Schule in den letzten Wochen auseinandergesetzt. Fünf von ihnen haben dabei derart gut abgeschnitten, dass sie die Landesrunde der diesjährigen Mathematikolympiade erreicht haben: Reyhan Merdan (6E2), Lars Kreutzer (7EF), Nathalie Lellig (8N1), Sarah Poss (8S1) und Julia Theobald (8S1) werden im Februar auf Saarlandebene ihr Können unter Beweis stellen.

Seit Beginn der 60er Jahre gibt es den bundesweiten Wettbewerb „Mathematikolympiade“, an dem jährlich über 125 000 Schüler aller Altersstufen teilnehmen. Logisches Denken ist beim Lösen der Aufgaben ebenso verlangt wie der kreative Umgang mit verschiedenen mathematischen Methoden. Im Saarland beginnt die Mathematikolypiade mit einer Hausaufgabenrunde zu Beginn eines jeden Schuljahres. Die Schüler mit einer gewissen Mindestpunktzahl nehmen vor den Osterferien an einer zentralen Klausur, der Landesrunde, teil. Von den  älteren Schülern werden die Landesbesten zur Bundesrunde eingeladen.

Ihr Interesse am Fach Mathematik und der Spaß am Tüfteln hat unsere fünf Finalisten dazu bewogen, am Wettbewerb teilzunehmen. Nun bereiten sie sich auf die letzte Runde vor und wir drücken ihnen fest die Daumen und wünschen viel Erfolg!