Schüler Eltern Lehrer Mediation am ASG

Lehrer auf vier Pfoten

Ende August war es soweit: nach einem halben Jahr intensiven Trainings und zahlreicher Lehrgänge konnten Frau Brysch mit Barka und Frau Leidner-Gersing mit Biene erfolgreich die Prüfung zum Schulhundegespann ablegen.

Nach einer schriftlichen Sachkundeprüfung der Hundehalterinnen zu Themen wie Hygiene, Sicherheit, Führen eines Schulhundes, Pädagogik des Schulhundeeinsatzes mussten die Gespanne auch im praktischen Einsatz beweisen,dass die Schulhunde den Umgang mit den Schülerinnen und Schülern sicher beherrschen.

Die Klasse 7E2 führte die Hunde in der Prüfung. Biene und Barka mussten unter anderem unter Beweis stellen, dass sie

  • ruhig bleiben, auch wenn es in der Schule ungewöhnliche Geräusche gibt,
  • die Grundkommandos auch dann beherrschen, wenn ein Kind die Kommandos gibt,
  • entspannt bleiben, wenn sich Kinder auch in größerer Zahl nähern,
  • keine Berührungsängste aufweisen und den Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern suchen, wenn ihr Frauchen (und die Schülerin/der Schüler) dies wünscht,
  • zuverlässig auf dem Platz bleiben, auch wenn Frauchen an der Tafel arbeitet oder gar kurz den Raum verlassen muss,
  • freundlich und ruhig auf alle möglichen unerwarteten Situationen reagieren,
  • kleine Tricks beherrschen.

Nun können Biene und Barka als Schulhunde im Unterricht eingesetzt werden.

Auch Frau Haas hat die schriftliche Prüfung bereits abgelegt. Ihr Hund Feli hat mittlerweile auch die Eignungsprüfung zum Therapiehund bestanden, so dass sie weiter in Ausbildung bleibt.

Dass die Schulgemeinschaft nun um Lehrer auf vier Proten reicher ist, ist nicht zuletzt dem Engagement des Schulvereins zu verdanken, ohne dessen großzügige Unterstützung die Ausbildung der Hunde nicht möglich gewesen wäre. Daher danken insbesondere die Hundehalterinnen dem Schulverein aufs Herzlichste.

Image X of Y | « Zurück | Weiter »