Schüler Eltern Lehrer Mediation am ASG

Golf am ASG

Go, Einhörner! Go!

Vom 23.09. bis zum 27.09.2018 fuhr die Schulmannschaft des Albert-Schweizer-Gymnasiums nach einer überragenden Qualifikation im Landesentscheid im Mai 2018 zum dritten mal in Folge nach Berlin zum Bundesfinale, um die Schule und das Saarland im SPORT Golf, bei Jugend trainiert für Olympia (JtfO) zu vertreten.

Trotz eines verpassten Sonderzuges in Mannheim, kam die Mannschaft durch hervorragende Organisation seitens des Betreuers, 2 Stunden früher als alle anderen in Berlin an. Leider konnte das Team die gewonnene Zeit nicht mit einem Besuch der Berliner Unterwelten überbrücken, da alle Führungen an diesem Tag ausgebucht waren. Im Hotel angekommen und aufgrund des schlechten Wetters interessierte sich das Team an diesem Abend vor allem für American Football, welches vom Betreuer des Teams ausführlich erklärt wurde.

Nach einer erholsamen Nacht machte sich das Team am nächsten Tag auf zum Golfplatz Gatow, um dort die Proberunde zu spielen und somit den Platz zu „erforschen“. Der vor dem ersten Abschlag existierende Elan verflog sofort nach dem ersten Schlag. Alle anwesenden Spieler konnten aufgrund ihrer in dieser Proberunde gezeigten Leistungen dann fast schon nicht mehr für das Bundesfinale am nächsten Tag motiviert werden. Zwischendurch gab es schon Überlegungen, den nicht Platzreife besitzenden Betreuer und selten-Hobbygolfer J. Hoffmann einzuwechseln.

Während dieser Proberunde kamen wichtige Fragen auf (z.B.: „Gibt es eigentlich männliche Einhörner?“ - Annika Schwinn), die (zum Glück) mit Hilfe des vertrauensvollen und kompetenten Kollegiums des ASG beantwortet werden konnten.

Nach der „interessanten“ Proberunde schlug der Captain des Teams (A. Schwinn) vor, dem Lego-Store in der Nähe des Hotels einen Besuch abzustatten.

Am nächsten Tag wurde es dann ernst: Der erste richtige Wettkampftag. An diesem Tag ging es um die Leistung jedes Einzelnen. Nach einem leider nicht ganz zufriedenstellenden Spiel des Teams, worauf auf Wunsch der Spieler keine weiteren Informationen folgen, zog sich der männliche Teil des Teams auf die Dachterasse des Hotels zurück. Nach stundenlangem Warten auf den Rest ging das Team über den Kuhdamm, um dort den anstrengenden und leider auch sportlich enttäuschenden Tag ausklingen zu lassen.

Der zweite Wettkampftag wurde leider nicht besser. Scheinbar hatte die erste Runde Spuren hinterlassen. Die Spieler mussten ihre Fähigkeiten heute in Zweierteams, unter Beweis stellen. Den „Vierer“ spielten Annika Schwinn mit Christopher Strauß, sowie Alexia Stickdorn mit ihrem Bruder Florian. Auch an diesem Tag konnten leider die möglichen Leistungen nicht abgerufen werden.

Alles in allem belegte das Team in der Wettkampfklasse II somit den 12. Platz von 13 angetretenen Teams.

Festzustellen bleibt, dass das Team alles gab und trotz der nicht ganz erfolgreichen Leistung großen Teamgeist und Zusammenhalt zeigte und somit die Schule in einem sehr starken Feld (Annika S. war mit Vorgabe 6,4 Nr. 31 im Ranking der Vorgaben der 52 spielenden Personen) würdig vertreten hatte. Zitat Wettkampfleitung: „Die zumindest farblich perfekt abgestimmten Saarländer“.

Aufgrund dessen, dass dies meine letzte Fahrt als Spieler für unsere Schulmannschaft für Golf ist, möchte ich persönlich nochmals danke sagen, an das Team, an unseren Betreuer J. Hoffmann und vor allem an Andreas Schwinn, der überhaupt die Idee dazu hatte, eine Schulmannschaft für JtfO für Golf aufzustellen.

Danke!!!

Christopher Strauß  (Euer „Ex-Captain“)