Schüler Eltern Lehrer Mediation am ASG

Bundesfinale Gerätturnen 2019 in Berlin

Bestes Ergebnis der Schulgeschichte

Auch in diesem Jahr durfte das Albert-Schweitzer-Gymnasium das Saarland beim Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" im Gerätturnen in der Wettkampfklasse IV der Jungen in Berlin vertreten. Drei „erfahrene“ Berlinfahrer (Moritz Lehnert (6E2), Marius Püschel (6F2) und Fabian Senzig (6E3)) wurden durch zwei Debütantinnen (Mathilda Klein und Julie Wamsbach (beide 5E1) verstärkt. Unterstützt wurden die Fünf durch „Coach“ und Ersatzturnerin Ida Heisel (Klasse 5F1). Zusammen machten sie sich am 7. Mai (Dienstag) auf den Weg nach Berlin mit dem Ziel, mindestens das Vorjahresergebnis (Platz 9) zu wiederholen.

 

Wie im letzten Jahr war der Donnerstag der Wettkampftag. Diesmal wurde die Mannschaft dem 1. Durchgang zugeteilt, so dass bereits um kurz vor Acht der Weg zum Sportzentrum Schöneberg in Angriff genommen werden musste.

Zu Beginn stand die so genannte Gerätebahn C auf dem Programm. Beim Schattenrollen und bei den Hockwenden war dann doch eine gewisse Anfangsnervosität zu erkennen. Bei den Synchronübungen zeigten dann aber beide Paare eine blitzsaubere Leistung und konnten das drittbeste Ergebnis aller Mannschaften erturnen, so dass die Gerätebahn C dann letztendlich mit einem achten Platz abgeschlossen werden konnte.

Bei den anschließenden Sonderübungen Standweitsprung und Klettern erreichte man dann sogar jeweils den 2. Platz und musste sich nur dem späteren Bundessieger aus Unterhaching, der abgesehen vom Staffellauf alle Teildisziplinen gewinnen konnte, geschlagen geben. Alle Turner kamen über 6m, was umso bemerkenswerter ist, weil im Vorjahr lediglich eine Bestweite von 5,88m erreicht werden konnte. Erwähnenswert auch, dass Mathilda Klein beim Stangenklettern zusammen mit einem Teilnehmer aus Bayern, die schnellste Zeit aller Teilnehmer dieser Wettkampfklasse erreichte. Zusammen mit dem Staffellauf erreichte die Mannschaft somit den dritten Platz in dieser Wertung.

Auch bei den Gerätebahnen A (Reck, Boden, Sprung – insgesamt Platz 5) und B (Schwebebalken, Boden, Parallelbarren – insgesamt Platz 7), die anschließend absolviert werden mussten, konnten dann noch hervorragende Ergebnisse erturnt werden. Marius Püschel schaffte sogar zweimal (Boden in Gerätebahn A und Parallelbarren) die Maximalpunktzahl von 6,0 Punkten. In der Gerätebahn A konnte er insgesamt 17,7 von 18 Punkten erreichen. Weitere hohe Wertungen über 5,5, verteilt auf alle Teilnehmer der Mannschaft, sorgten letztendlich dafür, dass in diesem Jahr mit Platz 5 das beste Ergebnis der Schulgeschichte des Albert-Schweitzer-Gymnasiums im Bereich Gerätturnen eingefahren werden konnte.

 

Da sich der Wettkampf lediglich auf einen Tag beschränkte, das Bundesfinale aber abgesehen von An- und Abreisetag drei Tage dauerte, hatte die Mannschaft genügend Zeit, die Hauptstadt kennenzulernen. Somit konnte ein sehr ausführliches Besichtigungsprogramm absolviert werden: Spionage Museum, Brandenburger Tor (auch bei Nacht), Berliner Unterwelten (Tour 1), Fernsehturm, kleine Stadtrundfahrt mit der Linie 100, Volleyball-Playoff-Endspiel der Herren Bundesliga, Sprung Raum und die Besichtigung der Reichstagskuppel, um nur einige Highlights zu nennen. Dazu kam noch der Empfang in der Landesvertretung und die offizielle Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle. Deshalb machten sich dann am Samstag alle ziemlich müde, aber sehr zufrieden und mit vielen Eindrücken auf den Weg zurück ins Saarland. Auch in diesem Jahr kann man sagen, dass dieses Bundesfinale wieder ein Highlight für den Schulsport war.

 

Bedanken möchten sich die Turner an dieser Stelle beim TV Beckingen, insbesondere bei Christian Braun. Der Verein hat uns dankenswerterweise immer wieder Sonntags die Halle zum gemeinsamen Training zur Verfügung gestellt und damit auch einen Beitrag zum erfolgreichen Abschneiden geleistet. Wir hoffen, dass diese Zusammenarbeit auch im nächsten Jahr möglich ist, wenn die Turnmannschaft versucht, das Triple zu erreichen.

Image X of Y | « Zurück | Weiter »