Schüler Eltern Lehrer Mediation am ASG

Gustav Regler und das Realgymnasium Dillingen

Es ist wenig bekannt, dass der wohl berühmteste saarländische Schriftsteller, Gustav Regler, mit unserer Schule in enger Verbindung stand und die letzten zwei Jahre seiner Schulzeit hier verbrachte.

Er wird im allgemeinen öffentlichen Bewusstsein weit eher mit der Stadt Merzig und dem dortigen Realprogymnasium, dem heutigen "Gymnasium am Stefansberg", in Verbindung gebracht. 

In seinem autobiographischen Roman "Das Ohr des Malchus" wird überraschenderweise, obwohl Regler die beiden letzten Schuljahre am Realgymnasium Dillingen verbrachte, unsere Schule nicht erwähnt. Trotzdem gibt es aber in seinem Tagebuch und anderen seiner Werke Aussagen über unsere Schule. 

Am 26. März 1914 legte Regler am Merziger Realprogymnasium das sogenannte "Einjährigenexamen" ab, das heute dem mittleren Bildungsabschluss entspricht. Regler war ein ausgezeichneter Schüler. So wurde er beispielsweise wegen seiner guten schriftlichen Leistungen im Einjährigenexamen von der mündlichen Prüfung befreit. Er wurde mehrfach als Klassenbester ausgezeichnet, war als Nachhilfelehrer begehrt und betrieb im freiwilligen schulischen Arbeitskreis überdies philosophische Studien. Zudem besaß er eine ausgesprochene Sprachbegabung, die ihm später das Einleben in den jeweiligen Exilländern erleichterte. 

Rasche Auffassungsgabe, Fleiß, Strebsamkeit und Selbstdisziplin gehörten zu seinen vorherrschenden schulischen Tugenden. Zuweilen jedoch lähmten ihn auch Selbstzweifel in Verbindung mit übertriebenem Ehrgeiz.